Natur pur: Warum Wald und Frischluft gut für unsere Gesundheit sind

Mozart, Wiener Schnitzel oder Arnold Schwarzenegger – das sind nur drei Dinge, wofür Österreich bekannt ist. Aber das ist noch längst nicht alles: Urlauber aus aller Herrenländer reisen auch gerne in die Alpenrepublik wegen ihrer traumhaften Natur. Hohe Berge, sattgrüne Almen und kristallklare Seen verzaubern Gäste aus nah und fern im Sommer, während sie im Winter die rasanten Abfahrten, glitzernden Wälder und gemütlichen Hütten schätzen. Urlaub in der Natur – das passt mit dem landschaftlich vielseitigen Österreich daher perfekt zusammen. Und ist letztendlich auch das, was sich viele Besucher heutzutage wünschen. Denn die Sehnsucht nach besonderen Erlebnissen in einer intakten Natur – als Ausgleich zu unserer schnelllebigen, digitalen Welt – wächst. Wer das Ganze auch noch mit Bewegung verbindet, schlägt gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe. Denn ein Aufenthalt in der Natur ist gesund und tut Körper und Geist gut, wie unser Beitrag verrät.


Gesund und frisch durch Bewegung in der Natur

Laufen, Mountainbiken, Trailrunning, Schwimmen oder eine Yoga-Einheit im Garten – Zeit draußen in der Natur zu verbringen, liegt momentan im Trend. Streng genommen handelt es sich dabei aber gar nicht um einen Trend, sondern vielmehr um eine logische Konsequenz. Durch den technischen Fortschritt und gesellschaftliche Veränderungen verlagert sich unser Leben immer mehr in digitale Sphären. Die greif- und fühlbare Natur mit ihren vielfältigen Pflanzen und Tieren, Farben und Gerüchen stellt einen Kontrapunkt hierzu dar – und sorgt so für einen optimalen Ausgleich. Und davon profitieren Körper und Geist gleichermaßen. Oder anders ausgedrückt: Natur und Gesundheit – diese beiden Begriffe gehören einfach zusammen. Denn es gibt nicht nur einen Grund, warum Bewegung an der frischen Luft gesund ist und sich sowohl kurze Auszeiten, als auch ein Urlaub in der Natur anbieten:

  • Stärkung des Immunsystems

Ein Spaziergang in der Natur – und damit verbunden an der frischen Luft – stärkt das Immunsystem. Die Lungenkapazität nimmt zu, der Blutdruck sinkt.

  • Entspannung in der Natur

Wenige Minuten im Wald reichen bereits aus, um den Kopf freizubekommen und den Stresslevel zu senken. Ein kurzer Ausflug in die Natur kann somit bereits Wunder wirken.

  • Frischluft für besseren Schlaf

Das natürliche Tageslicht und auch die frische Luft helfen dem Körper, sich leichter und vor allem besser zu entspannen. Das wirkt sich in weiterer Folge positiv auf den Schlaf aus.

  • Gesundheit für Muskeln und Knochen

Wer beim Spaziergang in der Natur ein höheres Tempo an den Tag legt, unterstützt den Körper beim Aufbau von Muskeln und bei der Stärkung der Knochen – zwei weitere Aspekte, die die eigene Gesundheit verbessern.

  • Tageslicht und Sonnenlicht als Medizin

Nicht nur im Winter können Tageslicht und Sonnenstrahlen wahre Wunder wirken – auch im Laufe des restlichen Jahres sorgen die Helligkeit und auch die Farbenpracht der Natur für eine körperliche und seelische Entspannung.


Urlaub in Österreichs traumhafter Natur

Studien beweisen: Schon wenige Minuten draußen in der Natur reichen aus, um von den positiven Aspekten zu profitieren. Wer also nach einem stressigen Arbeitstag eine kurze Laufrunde oder einen Spaziergang vor der Haustür absolviert, schafft die besten Voraussetzungen, um Stress und negativen Gedanken keine Chance zu lassen. Darüber hinaus können sich regelmäßige, längere Auszeiten in einer anderen Gegend, fernab der gewohnten Umgebung, positiv auf die eigene Gesundheit auswirken. Bei einem Urlaub in der Natur – zum Beispiel beim Sommerurlaub im Barbarahof in Saalbach-Hinterglemm – haben Sie hohe Berge, grüne Wiesen, plätschernde Bäche und jede Menge Pfade und Wege, um all dies zu entdecken, direkt vor der Haustür.