Ein Tag im coolsten Freeride Camp Saalbachs
(+ hilfreiche Tipps)

Im Sommer werden bei uns die Trails gerockt!

Genau zu Beginn der Sommersaison, am 2. Juli 2020, starteten wir in unser erstes Freeride Camp der Saison. An drei spannenden, lehrreichen und richtig lässigen Tagen teilten Daniel Kraut und Manuel Gruber ihre Insider-Tipps mit den Teilnehmern. Auch für praktische Übungen mit den österreichischen Downhill-Staatsmeistern, für ausgiebiges Fahren und chilliges Beisammensitzen blieb noch mehr als genug Zeit …

Wie sieht ein Tag in Saalbach-Hinterglemms coolstem Freeride Camp genau aus? Welche Tipps und Tricks haben uns die Profis verraten? Und was erwartet uns im Sommer sonst noch alles? Das erfahren Sie jetzt!

Blick hinter die Kulissen: Bike-Genuss von früh bis spät

Bereits um 7:30 Uhr finden sich die ersten Camp-Teilnehmer am Frühstücksbuffet ein, denn dort wartet die leckere Stärkung für den Tag. Sportlermuskeln brauchen schließlich ordentlich Kraftstoff – und davon gibt es am Frühstücksbuffet jede Menge: von einer großen Müsli-Auswahl über resches Gebäck und köstliche Eiergerichte bis hin zu knackigem Obst und frisch gepresstem Fruchtsaft …

Trails, Techniktraining & traumhafte Aussichten

Um 9:00 heißt es dann: „Ab auf die Trails!“ Anfangs werden noch etwas leichtere Strecken befahren. Die Profis erklären, was es bei der Bremstechnik und beim Kurvenfahren zu beachten gilt, und es wird ein bisschen geübt. Sobald sich alle aufgewärmt und an die Techniken gewöhnt haben, geht es mit der Kohlmaisbahn hinauf zu den Panorama-Trails und zum Monti-Trail. 

Dabei kommen die Biker nicht nur in Sachen Aussicht voll auf ihre Kosten. Zwischendurch wird immer wieder Halt an kleineren und größeren Anlegern gemacht (Für alle Rookies: Anleger sind hochgezogene Kurven). Mit hilfreichen Erklärungen und Übungen wird bei diesen Stopps an der Technik gefeilt, und das gemeinsame Fahren kommt natürlich auch nicht zu kurz.

Moshen, Jumps, Turns & Bunny Hops: Die MTB-Begeisterten erwartet das volle Programm!

Chillen & schrauben was das Zeug hält

Wie könnte es nach einem aufregenden Tag auf den Trails auch anders sein: Am Nachmittag wird erst einmal gechillt. Auf hungrige Downhiller wartet im Hotel bereits das große (und wohlverdiente!) Kuchenbuffet. Die hausgemachten Leckereien aus der Backstube eignen sich auch optimal dazu, die Kohlehydratspeicher wieder aufzufüllen.

Auf gemütlichen Liegestühlen im Garten fachsimpeln, über die coolsten Erlebnisse des Tages plaudern, und sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen: Entspannter geht’s kaum.

Wer möchte, bringt sein Bike an der praktischen Bikewash-Station wieder zum Glänzen. Materialkunde, Bremsen einstellen, Schaltung justieren: Die Profis unterstützen außerdem mit hilfreichen Tipps beim Schrauben. Wie das in der Praxis aussieht? Das sehen Sie in unseren zwei Quick-Tipps.

Quick-Tipps von den Profis

Wie tauscht man eigentlich die Bremsbeläge? Wie wechselt man am besten einen Schlauch? Die Profis zeigen Ihnen, wie’s geht!

Ein gelungener Tagesausklang

Schließlich geht der Tag zu Ende, wie er begonnen hat: voller Genuss. Denn beim Abendessen erwartet die Gäste im Hotel Barbarahof ein 4-Gänge-Menü mit drei Hauptspeisen zur Auswahl. In unserer Genusswerkstatt freuen sich fleißige Biker über ein köstliches Buffet. Und einmal pro Woche wird im Garten gemeinsam gegrillt.

Im Anschluss setzen sich die Teilnehmer noch mit den Bike-Profis zusammen, die für Fragen zur Verfügung stehen und anhand einer Videoanalyse ihre Insights teilen. Solche Abende können manchmal auch etwas länger werden. Aber natürlich nicht zu lang, denn am nächsten Tag geht es früh morgens wieder frisch und fröhlich hinaus auf die Trails …

NEU: Girl Power hoch zehn

Für September haben wir uns etwas ganz Besonderes einfallen lassen: ein Camp speziell für alle MTB-begeisterten Mädels. Beim Girls Freeride Camp kommen sowohl Rookies als auch Racerinnen voll auf ihre Kosten – und das ausschließlich unter gleichgesinnten Girls!

Auf diese weiteren MTB-Camps im Hotel Barbarahof freuen wir uns jetzt schon

Ihr wollt ebenfalls mit dabei sein und über die schönsten Trails von Saalbach-Hinterglemm moshen? Dann heißt es schnell sein – auch beim Buchen! Die Camps sind nämlich heiß begehrt, und die Teilnehmer-Anzahl ist begrenzt. Kontaktiere uns am besten gleich!